15 | 09 | 2019

Schutzdienst

Der Wildhund musste seine Beute erjagen und erkämpfen. Der Haushund braucht und soll das nicht mehr. Er wird von uns ernährt und gepflegt. Trotzdem müssen wir immer wieder erleben, dass es Hunde gibt, die wildern, jagen und sich gegenüber ihrer Umwelt aggressiv verhalten. Mit dem kontrollierten und richtig gelernten Schutzdienst auf dem Übungsplatz können wir dem Hund etwas bieten, dass seinem angeborenen Beutetrieb Rechnung trägt. Er darf kämpfen, Beute erobern und praktisch vieles tun, was seinem Naturell entspricht. Das Kämpfen um die Beute und das Siegen über den Helfer erweckt beim Hund in keiner Weise Aggressivität gegen den Menschen. In manchen Fällen, in denen aggressives Verhalten vorhanden war, hat der Schutzdienst geholfen, dieses Fehlverhalten zu korrigieren. Mit diesem Dienst kann der Hund seinem natürlichen Verhalten, „sein Rudel zu schützen“ nachkommen.

  • DSC_0122
  • DSC_0224
  • DSC_0420 - Kopie
  • image100
  • image101
  • image102
  • image103
  • image104
  • image105
  • image106
  • schutz.012
  • schutz.013
  • schutz.014
  • schutz.015
  • schutz.016
  • schutz.017
  • schutz.018
  • schutz.019
  • schutz.020
  • schutz.021
  • schutz.022
  • schutz.023
  • schutz.025
  • schutz.026
  • schutz.027
  • schutz.028
  • schutz004
  • schutz005
  • schutz006
  • schutz007
  • schutz008
  • schutzr.001
  • schutzr.002
  • schutzr.003
  • schutzr.004
  • schutzr.006

 

 

Anmeldung