25 | 09 | 2021

2008 Frühjahrsprüfung

Leistungsrichter L. Lang

Prüfungsleiterin Claudia Peuser


Am Samstag, den 05.04.2008 führten wir unsere Frühjahrsprüfung durch. Als Richter hatten wir den Landesausbildungswart Lothar Lang verpflichtet. Bereits am 07.30 Uhr war Treffpunkt, damit der Richter mit unserer Prüfungsleiterin Claudia Peuser die Unterlagen durchgehen konnte. Währenddessen durften sich die Prüfungsteilnehmer noch ein wenig bei einer Tasse heißen Kaffee im Vereinsheim aufwärmen. Die Wettervorhersage für diesen Tag war ja nicht so berauschend. Es wurden einige Grad über dem Gefrierpunkt mit Wind und Regen prophezeit. Für die Prüfung waren 9 Teilnehmer gemeldet, darunter Sandra aus der OG Brebach-Fechingen und Erika aus der OG Ommersheim.

Kurz nach 8.00 Uhr ging es los. Diesmal fuhren wir zum Suchen nach Auersmacher in das Fährtengelände an Bergwald. Nach Einteilung des Fährtengeländes begannen Erika Schwarz sowie Rüdiger Philippi ihre FPR1-Fährten zu legen. Stefan Lehnert legte die drei SchH3-Fährten.  Nachdem die Liegezeit vorbei war, und nach der bestandenen Wesensprobe begann Erika ihre Fährte mit Ragger von den jungen Hansen abzusuchen. Sie führte den Rüden von Günter Raab, weil dieser nach einer Knieoperation noch nicht laufen konnte, und erreichte 94 Punkte.

Als nächster ging Rüdiger mit Nanuk an den Start, der hatte ein wenig Pech als sein Hund beim zweiten Winkel von der Fährte abkam.

Die Startreihenfolge für die drei SchH3-Fährten musste ausgelost werden. Urban Dissieux und Yella vom Steintal waren als Erste am Start. Zu der Fährte konnte man nicht viel bemängeln, sie erreichten 97 Punkte.

Dann kam Heinz Fuchs mit Basko vom Rehlinger Schloss und 92 Punkten, wenn am 3-ten Winkel das großräumige Kreisen nicht vorgekommen währe hätte er 100 Punkte erzielt.

Zu guter Letzt kam Sandra Wannemacher mit Lico von der Fassanarie. Sie erreichten 90 Punkte, trotz des überlaufenen 2-ten Gegenstandes.

Nachdem die Fährten abgesucht waren musste Heinz noch die FH1-Fährte legen. Für die Verleitung war Rüdiger verantwortlich.

Die mittlerweile hungrigen Teilnehmer konnten sich nun zurück ins Vereinsheim begeben und beim wohlverdienten Frühstück stärken. Es gab alles was man sich nur denken konnte vom Kuchen bis frisches Baguette mit Marmelade oder Wurst. Nach dem reichhaltigen Frühstück mussten die Teilnehmer zur Fortsetzung der Prüfung aufgefordert werden, damit wir nicht in Zeitverzug kamen.

Die Jugendliche Vanessa Scherer legte ihren Sachkundenachweis mit der vollen Punktzahl ab. Zukünftig braucht sie sich nur noch auf ihre Prüfungen zu konzentrieren. Barbara Scherer musste ebenfalls ihren Sachkundenachweis ablegen damit sie die Wachhundeprüfung vorführen durfte.

Jetzt ging es auf den Platz hinaus, wo sie anschließend den 1-ten Teil der Wachhundeprüfung mit Nico vom Sulzachgrund ablegte und 87 Punkte erreichte.

Die zweite WH-Prüfung von Ralf Schneider mit Hermann vom Prinzenrain wurde mit 77 erreichten Punkten abgelegt.

Endlich durften die drei Unterordnungen der SchH3 gezeigt werden. Urban konnte trotz einigen kleineren Fehlern und nachdem das Sitz sowie Steh fehlerhaft waren immerhin noch 78 Punkte erarbeiten. Heinz erreichte 80 Punkte, eine durchweg gute Leistung. Die beste Unterordnung absolvierte Sandra mit 91 Punkten.

Allmählich war es an der Zeit um aufzubrechen und die FH, die folgendermaßen aussah abzusuchen: Sie führte im 1-ten Schenkel durch ein  Getreidefeld mit Einsaat vom letzten Jahr (1-ter Gegenstand), danach kam ein Feldweg und offenes Wiesengelände. 2-ter Schenkel: Wiese, Feldweg, frisch eingesäter Acker, danach wieder Wiese. 3-ter Schenkel: Wiese (2-ter

Gegenstand). 4-ter Schenkel: Wiese, Brachland, Wiese. 5-ter Schenkel: Wiese (3-ter Gegenstand), Verleitung. 6-ter Schenkel: Wiese, Verleitung. 7-ter Schenkel: Wiese (4-ter Gegenstand) Ende.

Also ging es nochmals ins Fährtengelände nach Auersmacher. Nach bestandener Wesensprobe konnten Stefan Lehnert und Brenda von Kyrstetten mit der Suche beginnen. Auf dem ersten Schenkel und bei dem zweiten Schenkel nach dem Feldweg musste ein Suchkommando gegeben werden. Dann gab es noch gelegentliches Kreisen und auf dem letzten Schenkel ein kurzes Vergewissern auf der Fährte. Bei der Bewertung meinte der Richter, dass die Länge der gelegten Fährte einer FH2 ebenbürtig gewesen wäre. Sie erreichten 90 Punkte.

Froh dass die FH geschafft war ging es zurück ins Vereinsheim wo das Essen schon auf uns wartete. Danach musste der Schutzdienst der Wachhundeprüfung durchgeführt werden.

Wieder begann Barbara mit Nico und bestand mit 92 Punkten.

Dann kam Ralf mit Hermann und er erreichte mit nur einem Punkt weniger 91 Punkte.

Zu guter Letzt kam der Schutzdienst der SchH3 Hunde auf den jeder gespannt wartete. Jetzt war die Stunde für unseren Schutzdiensthelfer Thorsten Tesarsch gekommen.

Heinz fing an und erreichte trotz einiger Unsauberkeiten von Basko 91 Punkte. Danach kam Sandra, die mit Lico ebenfalls 91 Punkte bekam. Wenn das Stellen und Verbellen nicht gewesen wäre hätte sie noch ein paar Punkte mehr erzielt.

Den dritten Schutzdienst führte Urban mit Yella vor. Sie erreichten 95 Punkte, dazu gab es nicht viele Fehler aufzuzählen.

Genau richtig zur Kaffeezeit, war die Prüfung beendet. Während die Ergebnisse übertragen wurden konnten sich die Prüfungsteilnehmer bei Kaffee und Kuchen die Zeit bis zur Besprechung der Prüfung durch den Leistungsrichter verkürzen. Er erwähnte lobend den reibungslosen Ablauf  durch die Prüfungsleiterin, das anspruchsvolle Fährtengelände, die Fährtenleger, die Helfer und den Schutzdiensthelfer.  Außerdem machte er noch einige Anmerkungen hinsichtlich der Fehler, die bei der Prüfung von den Teilnehmern gemacht wurden und unweigerlich zu Punktabzügen führten. Aber im Großen und Ganzen war er ebenfalls zufrieden.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden Vanessa Scherer für den bestandenen Sachkundenachweis, Barbara Scherer für die beste Wachhundeprüfung, Sandra Wannemacher für die beste SchH und Erika Schwarz für die beste Fährte von der Prüfungsleiterin geehrt.

Der Dank des Vorstandes geht an alle, die bei den Vorbereitungen zur Prüfung tätig waren, selbstverständlich auch an die Prüfungsleiterin Claudia Peuser. Besonderer Dank dem Leistungsrichter Lothar Lang für sein faires und gerechtes Richten, sowie bei allen unermüdlichen Helfern in der Küche, die zum Gelingen unserer Prüfung beigetragen haben.

 

   

Ergebnisse

Hund Führer Kategorie A B C Gesamt
Nanuk R. Phillippi FPR1 -     -
Ragger E. S. FPR1 94     94
Brenda S. Lehnert FH1 90     90
Hermann R. Schneider WH   77 81 bestanden
Nicco B. Scherer WH   87 92 bestanden
Basko H. Fuchs SchH-III 92 80 91 263
Lico S. Wannemacher SchH III 90 91 91 272              
Yella U. Dissieux SchH III 97 78 95 270

 



  • Img_1759
  • Img_1761
  • Img_1766
  • Img_1767
  • Img_1772
  • Img_1773
  • Img_1784
  • Img_1789
  • Img_1794
  • Img_1797
  • Img_1802
  • Img_1807
  • Img_1808
  • Img_1812
  • Img_1818
  • Img_1819
  • Img_1830
  • Img_1831