25 | 09 | 2021

2013 Herbstprüfung

Am 29. September fand unsere diesjährige Herbstprüfung statt.

Abgelegt wurden eine FPR3-, sechs BH-, eine IPO1-, eine IPO3-, eine FH1-, drei FH2-Prüfungen, sowie ein Sachkundenachweis.

Um 8:00 Uhr ging es ins Fährtengelände. Dort wurden die Fährten auf Anweisung des Leistungsrichters von den Fährtenlegern Heinz Fuchs, Manfred Wiersbowsky und Marc Brach gelegt. Für die Verleitungen der FH-Fährten war Wolfgang Schoen zuständig. Nach bestandener Fährte fuhren die Teilnehmer zurück ins Vereinsheim, wo ein reichhaltiges Frühstück auf sie wartete.

Danach absolvierte Sandra Bähr erfolgreich den Sachkundenachweis. Anschließend ging es mit der Unterordnung der Begleithunde weiter. Im Anschluss daran erfolgte erneut eine Fahrt ins Fährtengelände um die FH-Fährten zu suchen und danach wurden die Unterordnungen im IPO-Bereich geprüft.

Nach dem Mittagessen wurde dann im Schutzdienstbereich IPO2 und IPO3 geprüft. Anschließend mussten die Teilnehmer der Begleithundeprüfung den Verkehrsteil absolvieren.

Tagessieger im IPO-Bereich wurde Bernhard Prißong mit seiner Hündin Lexa vom Heiligenwald mit 257 Punkten. Bei den Begleithunden siegte Sandra Schoen mit ihrer Hündin Mawu mit 54 Punkten. Die beste Fährte erzielte Manfred Wiersbowsky mit Silas vom Adamsgarten mit 100 Punkten.

Leider haben 3 Prüfungsteilnehmer ihr Prüfungsziel an diesem Tag nicht erreicht.

Dieser Prüfungstag hatte auch eine Schattenseite, da dem unsportlichen Versuch den Schutzdienst zu sabotieren, ein Begleithund zum Opfer fiel. Der Hund fraß Futter, dass vor dem Schutzdienstversteck ausgelegt wurde und wurde disqualifiziert !

Wir bedanken uns bei den Ortsgruppen St. Ingbert, Bübingen und Saarbrücken 3 für die Unterstützung an unserer Prüfung. Dank auch an den Leistungsrichter Lothar Lang, der seiner Richtertätigkeit gerecht geworden ist, sowie an Heinz Fuchs, Manfred Wiersbowsky, Wolfgang Schoen und Marc Brach für ihre Einsätze als Fährtenleger und Schutzdiensthelfer. Des Weiteren bedankt sich der Verein für den Einsatz der Küche und bei allen Helfern, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen. Ein Dankeschön geht ebenfalls an alle Landwirte und Jagdpächter für die Überlassung des Geländes. Ohne deren Einverständnis das Fährtenlegen an Prüfungen und in den Übungsstunden nicht möglich wäre.

 

  • 2013herbstpr.116
  • 2013herbstpr.117
  • 2013herbstpr.118
  • 2013herbstpr.119
  • 2013herbstpr.120
  • 2013herbstpr.121
  • 2013herbstpr.122
  • 2013herbstpr.123
  • 2013herbstpr.124
  • 2013herbstpr.125
  • 2013herbstpr.126
  • 2013herbstpr.127
  • 2013herbstpr.128
  • 2013herbstpr.129
  • 2013herbstpr.130
  • 2013herbstpr.131
  • 2013herbstpr.132
  • 2013herbstpr.133
  • 2013herbstpr.134
  • 2013herbstpr.135
  • 2013herbstpr.136
  • 2013herbstpr.137
  • 2013herbstpr.138
  • 2013herbstpr.139
  • 2013herbstpr.140
  • 2013herbstpr.141
  • 2013herbstpr.142
  • 2013herbstpr.143
  • 2013herbstpr.144
  • 2013herbstpr.145
  • 2013herbstpr.146
  • 2013herbstpr.147
  • 2013herbstpr.148
  • 2013herbstpr.149
  • 2013herbstpr.150
  • 2013herbstpr.151
  • 2013herbstpr.152
  • 2013herbstpr.153
  • 2013herbstpr.154
  • 2013herbstpr.155
  • 2013herbstpr.156
  • 2013herbstpr.157
  • 2013herbstpr.158
  • 2013herbstpr.159
  • 2013herbstpr.160
  • 2013herbstpr.161
  • 2013herbstpr.162
  • 2013herbstpr.163
  • 2013herbstpr.164
  • 2013herbstpr.165
  • 2013herbstpr.166